Speläologische Fortbildung

Höhlenkunde, Befahrungstechnik und Erlebnispädagogik
im Klassischen Karst (Slowenien) und Triester Karst (Italien)

Nächster Termin: 29. April – 5. Mai 2019

Durch zahlreiche Exkursionen und Höhlenbefahrungen folgen Sie dem Fluß der sieben Namen auf seinen unterirdischen Wegen und lernen so den Klassischen Karst in Slowenien kennen. In einem der weltweit bedeutendsten Karstgebiete sammeln Sie umfangreiche höhlenkundliche und technische Erfahrungen zur praktischen Anwendung in Höhlenforschung und erlebnispädagogischer Arbeit. Je nach Vorerfahrung und persönlicher Ambition können Sie im angrenzenden Triester Karst (Italien) Kenntnisse in Schachtbefahrungstechnik erwerben oder bereits vorhandenes Können vertiefen.

Im Rahmen der Fortbildung werden zahlreiche ober- und unterirdische Karsterscheinungen in teilweise gigantischen Dimensionen besucht. Die Exkursionen und Höhlenbefahrungen werden je nach Wetter, Vorerfahrung und Interesse gemeinsam ausgewählt und durchgeführt.

Geplante/mögliche Ziele:
– Periodischer, weltweit größter Karstsee Cerknisko Jezero (Zirknitzer
See, bis zu 38km²) mit Cerknica Polje und Abflusshöhle Karlovica Jama

– Naturpark Rakov Skocjan mit Zelske Jama, Mali und Veliki Naravni
Most (Kleine und große Naturbrücke) sowie Tkalca Jama
– Höhlen und Karsterscheinungen am Cave Walk bei Laze: Mackovica
Jama, Skednena Jama, Vranja Jama mit Mrzla Jama und Katavotrons
(künstlich erweiterte Ponore) in der Planinsko Polje

– Planinska Jama (längste Wasserhöhle Sloweniens >6,5km mit dem
europaweit größten unterirdischen Zusammentreffen zweier Flüsse)
– einfache und anspruchsvollere Schachthöhlenbefahrungen im
Triester Karst bis ca. -250m
– Abisso Trebiciano (Leiterabstieg -329m)

optional: Touristisch erschlossene Höhlen (Skocjanske Jame, Postojna Jama)

Teilnehmerzahl:
max. 8, mind. 6 Personen

Ausrüstung:
Grundsätzlich soll bereits vorhandene eigene Ausrüstung verwendet werden. Die Ausrüstung muss den derzeitigen Sicherheitsanforderungen entsprechen. Gerne beraten wir Sie bei Überlegungen zur Anschaffung/Vervollständigung von Ausrüstung und ermöglichen einen Einkauf mit guten Preisnachlässen. Auf Anfrage kann Leihausrüstung zur Verfügung gestellt werden.

Kosten:
Der Teilnahmebeitrag in Höhe von Euro 850,- enthält die Kosten für die kontinuierliche Begleitung durch zwei erfahrene Erlebnispädagogen und langjährige Gebietskenner, hüttenähnliche Unterkunft in Mehrbettzimmern (eigene Bettwäsche oder Schlafsack erforderlich), Lebensmittel für alle Mahlzeiten (Selbstversorgung), Material und Eintrittsgebühren für alle Höhlenbefahrungen, Versicherung und Teilnahmebestätigung. Die Anreise muss selbst bzw. in Fahrgemeinschaften organisiert werden und ist nicht im Teilnahmebeitrag enthalten. Persönliche Höhlenausrüstung (Schlaz, Helm, Lampe, Speleogurt, SRT-Geräte etc.) wird bei Bedarf gegen Leihgebühr zur Verfügung gestellt.

Ausschreibung und Anmeldung 2019


Anmelden